Wie erstellt ihr ein Moodboard für eure Hochzeit?

Herzlichen Glückwunsch, ihr seid verlobt! Nun können die Hochzeitsvorbereitungen und die Planung beginnen – nur wie fängt man an? Wir empfehlen euch ein Hochzeits-Moodboard zu erstellen, welches ihr während eurer Hochzeitsplanung als roten Faden benutzen könnt.

 

Es hilft euch, eure Gedanken, Ideen und Inspirationen zu ordnen, eure Highlights bildlich darzustellen und eure Vision zu entwickeln. Zudem wird das Moodboard euch dabei unterstützen die richtige Wahl bei eurem abgestimmten Farb- und Stilkonzept zu treffen. Ergänzt z.B. Bilder eurer favorisierten Dekoration, Papeterie und wie der Blumenschmuck aussehen könnte. Ideen für Outfits, Location und Torte lassen euer Hochzeitsthema immer klarer erscheinen. Ihr könnt während den Vorbereitungen immer wieder auf eure Inspirationsquelle zurückgreifen und sie je nach Belieben anpassen.

SCHRITT 1: RECHERCHE

Es gibt vielfältige Ideengeber für eure Hochzeit. Zum Beispiel Hochzeitsblogs, Pinterest, Instagram und Zeitschriften bieten eine Vielzahl an Inspirationsquellen. Sammelt Bilder oder Überschriften eurer Ideen und pinnt diese an eine Wand, hängt sie an eine leere Leinwand oder sammelt eure Inspirationen digital. Ganz nach eurem Belieben.

 

SCHRITT 2: SORTIEREN

Ihr werdet (wahrscheinlich) feststellen, dass euch mehrere Stilrichtungen gefallen. Nun heißt es sich zu entscheiden oder geschickt zu kombinieren, sodass eure Ideen ein Gesamtbild ergeben. Manche Bilder fallen weg, andere kommen hinzu. Wichtig ist – die Auswahl muss zu euch passen und eure Vorstellung wiederspiegeln!

 

SCHRITT 3: MOODBOARD ERSTELLEN

Habt ihr euren Stil oder euer Motto gefunden könnt ihr eure Collage erstellen und alle Bereiche eurer Hochzeitsplanung darauf visualisieren. Beantwortet euch hierzu folgende Fragen:

 

1. Welchen Hochzeitsstil oder welches Hochzeitsmotto wählen wir?

2. Zu welcher Jahreszeit heiraten wir?

3. Heiraten wir Indoor oder Outdoor?

4. Welche Farben dominieren z.B. bei Papeterie und Dekoration?

5. Welche Ideen möchten wir bei unserer Hochzeit gerne umsetzen?

 

Nutzt euer Hochzeits-Moodboard als Leitfaden für eure Hochzeit und als visuelles Werkzeug, um euer Hochzeitskonzept zu formen und zu illustrieren. Es bildet eure Hochzeitsidee ab und vermittelt eine Atmosphäre wie eure Hochzeit aussehen soll. Gerade auch für Gespräche mit Dienstleistern kann die Visualisierung eurer Hochzeit hilfreich sein, um die Angebote exakt auf eure Vorstellungen anzupassen. Ihr habt keine Lust oder Zeit auf ein eigenes Moodboard? Dann sind unsere Hochzeitskonzepte genau das Richtige. Jedes Konzept beinhaltet ein eigenes Moodboard passend zum Thema.

 

Wir wünschen euch viel Freude bei der Erstellung eures ganz persönlichen und individuellen Moodboards!

 

Eure HOCHZEITSHIPPIES,

Jenny & Sarah

Kommentar schreiben

Kommentare: 0