Was ist eine freie Trauung?

Freie Trauung: Die individuelle Zeremonie

Was-ist-eine-freie-Trauung?

Der Heiratsantrag ist gelungen! Nun geht es an die Planung der Hochzeit. Ganz oben auf der Checkliste Hochzeit steht die Entscheidung, welche Art der Trauzeremonie für das Brautpaar die beste Wahl ist. Eine Option wird in den letzten Jahren immer beliebter: Die Freie Trauung! Über 10% aller Hochzeiten finden als Freie Trauung bereits statt, Tendenz steigend! Sie ist die Alternative zur kirchlichen Hochzeit oder dem staubigen Ambiente auf dem Standesamt. Aber Euch beschäftigt die Frage: Was ist eine freie Trauung? Genau zu dieser Frage, findest du hier viele antworten. Gestalte Deine Freie Trauung ganz nach Deinem Geschmack. Wie im Märchen, total modern oder ausgeflippt - alles ist möglich!

Was ist eine freie Trauung: Ablauf & Kosten

Was ist eine Freie Trauung?

Der Begriff Freie Trauung bezeichnet eine Zeremonie, die vom Brautpaar selbst gestaltet wird. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das unterscheidet die freie Hochzeit vom Fest in der Kirche oder der Standesamtlichen. Du und Dein Partner wählen einen Trauredner, den Ablauf und den Stil der Trauung. Entstanden ist die Freie Trauung als attraktive Wahl neben kirchlichen Trauungen. Immer mehr Brautpaare sind nicht religiös oder gehören verschiedenen Religionen an. Somit fehlte der feierliche Rahmen, den bisher nur eine Kirche bot. Dank dem freien Konzept ist die Traumhochzeit für alle Paare möglich.

 

Die Frage: "Ist man bei einer Freien Trauung rechtskräftig?" kann ganz klar mit "Nein" beantwortet werden. Die Freie Trauung ist rechtlich nicht gültig. Sie ist kein Ersatz für standesamtliche Trauungen und wird allein nicht als legal Ehe anerkannt. Eine freie Trauung ist eine kirchlichen Trauung gleich gestellt. Auch hier ist ein Theologe, der Euch traut, was aber gesetzlich keine Veränderung mit sich bringt. Brautpaare müssen zusätzlich auf dem Standesamt heiraten. Die Freie Trauung bietet jedoch die ideale Möglichkeit, die Zeremonie auf dem Standesamt schlicht und günstig zu gestalten. Lediglich die Anwesenheit der Trauzeugen ist zwingend notwendig. Mit Familie und Freunden wird erst im Anschluss bei eurer eigentlichen Traumhochzeit gefeiert.

Checkliste-Freie-Trauung

Wo findet eine Freie Trauung statt?

Die Frage: "Was ist eine freie Trauung?" konnten wir bereits klären aber einer der größten Vorteile der Freien Trauung ist die Flexibilität bei der Wahl der Location. Du bist nicht an den Standort von Kirche und Standesamt gebunden. Die meisten Brautpaare bevorzugen eine Location, die Trauzeremonie und Feier ohne Ortswechsel ermöglicht. Weingüter, Hotels oder Schlösser sind besonders beliebte Räumlichkeiten. Viele Restaurants haben ebenfalls passende Räume für eine Trauung. Spannend sind Optionen wie ein Schiff oder eine romantische Berghütte.

 

Viele Brautpaare träumen von einer Zeremonie in der Natur. Hier gibt es einige Fragen zu bedenken: Was ist der Plan B bei schlechtem Wetter? Gibt es Strom für Musiker und Catering? Brauchen Hochzeitsfeiern im Freien eine Genehmigung durch die Gemeinde?

 

Achte bei der Wahl Deiner Hochzeitslocation auf die Anreise der Gäste. Genügend Parkplätze müssen vorhanden sein. An abgelegenen Orten brauchen Gäste zudem Hotels und Pensionen für die Nacht.

Freie Trauung: Ablauf einer Freien Trauung

Gestalte Deine Freie Trauung genau nach Deinen Wünschen! Auf eine typische standesamtliche Zeremonie mit starrem Ablauf wird verzichtet. Auch die Regeln der Kirche gelten nicht. Du entscheidest frei über die Location, die Einbindung der Trauzeugen oder die Länge der gewünschten Rede.

 

Die meisten Paare gestalten ihre Freie Trauung nach einigen klassischen Punkten. Diese verleihen der Trauung trotz aller Freiheit einen gebührend feierlichen Rahmen.

 

Ablauf einer Freien Trauung: 

  • Einzug der Braut (und auf Wunsch auch des Bräutigams), begleitet von Musik.
  • Begrüßung durch den Trauredner.
  • Individuell gestaltetet Rede.
  • Gewähltes Musikstück zur Einstimmung auf das Eheversprechen.
  • Persönlich vorgetragenen Eheversprechen von Braut und Bräutigam.
  • Eheschließung mit Traufrage und Ringübergabe.
  • Von Familie und Freunden vorgetragene Fürbitten und Wünsche für das Brautpaar.
  • Auszug des frisch gebackenen Ehepaares zu Musik.

Wie plane ich eine Freie Trauung?

Egal ob freie, kirchliche oder standesamtliche Trauungen - jede Hochzeit verlangt eine ausführliche Planung. Sie kann Monate in Anspruch nehmen. Möglichst einfach und stressfrei wird die Planung für Dich mit Hochzeitkonzept Freie Trauung von HOCHZEITSHIPPIE.

Termin und Location stehen bei der Planung Deiner Hochzeitszeremonie an erster Stelle. Ein ebenfalls wichtiger Punkt ist die Frage, wann es zum Standesamt geht. Das kann am selben Tag wie die Freie Trauung passieren, aber auch in den Wochen vor oder nach der Traumhochzeit. 

Freie Trauung: Die 10 Vorteile der individuellen Zeremonie im Überblick

  1. Eine traumhafte Trauung nach den individuellen Wünschen des Brautpaares.
  2. Geeignet für jedes Brautpaar, unabhängig von Religion, Weltanschauung oder Sexualität.
  3. Eine ganz persönliche Rede des Trauredners.
  4. Die Freie Auswahl des Redner.
  5. Mit jedem Budget möglich.
  6. Die freie Wahl der Location.
  7. Viel Platz für romantische Rituale.
  8. Wiederholbar :-) um die Liebe lebendig zu halten 
  9. Keine Grenzen, Regeln oder Konventionen
  10. Eine Freie Trauung ist auch als Erneuerung des Eheversprechens für bereits verheiratet Paare möglich.

Der Trauredner: Wer darf die Freie Trauung durchführen?

Einer der wichtigsten Aspekte bei der Planung der Hochzeitsfeier ist der Trauredner. Er oder sie übernimmt die Aufgaben, die traditionell der Pfarrer oder Standesbeamte durchführt. Da eine Freie Trauung nicht gesetzlich gültig sind, hat ein Brautpaar die freie Wahl darüber, welche Person die Zeremonie leitet. Der Vater der Braut oder der beste Freund des Bräutigams sind zwei beliebte Optionen für die Freie Trauung. 

 

Die meisten Brautpaare entscheiden sich für einen professionellen Trauredner. Diese haben gegenüber Familienmitgliedern und Freunden einige entscheidende Vorteile. Durch ihre Erfahrung können sie dem Brautpaar Tipps für den Ablauf und Ideen für ein romantisches Ritual geben. Zudem spricht ein geschulter Redner frei und mit angenehmer Stimme. Er hat bei seiner Rede nicht mit Nervosität zu kämpfen und kann auch bei kleinen Pannen schnell reagieren. Manche Trauredner haben weitere Talente. So ist etwa die Kombination aus Rede und Gesang sehr häufig. Viele beliebte Redner haben eine musikalische Ausbildung und begleiten das Ritual des Ringtausches und andere Momente mit einem Lied. Die Profis für die Freie Trauung bieten auch eine Vielzahl an Stilrichtungen an. Von traditionell und an die standesamtliche Rede angelehnt bis hin zu sehr modern, locker und witzig. 

 

Beachte unbedingt, dass gute Redner meist lange im Voraus und für das gesamte Jahr ausgebucht sind. Vor allem bei beliebten Hochzeitsterminen ist Schnelligkeit gefragt. Lass Dir mit Deiner Wahl für den Redner Deiner Freien Trauung nicht zu lange Zeit, aber bevor ihr den Trauredner bzw. Traurednerin bucht, macht einen persönlichen Kennenlerntermin aus. Desn Chemie und der persönlichen Eindruck sollten definitiv stimmen, damit ihr euch bei Eurer Zeremonie wohl fühlt. 

Freie Trauung: Beliebte Rituale

Bei Trauungen in der Kirche gehören Rituale fest zur Zeremonie, die berührenden Momente sind oft das Highlight. Ein solches Ritual hat auch bei freien Trauungen einen festen Platz. Das gemeinsame Anzünden einer Kerze oder das Zusammenschütten von verschiedenfarbigem Sand sind die absoluten Klassiker.

 

Es gibt viele fantastische Ideen für ein außergewöhnliches Ritual. Bei einer Hochzeit im eigenen Garten können Du und Dein Bräutigam nach dem Ja-Wort gemeinsam einen Baum pflanzen. Dieses Zeichen anhaltender Liebe ist eine ewige Erinnerung an den schönsten Tag im Leben. Oder bittet euren Trauredner, eure Hände nach dem Ringwechsel mit einem Band aneinander zu knoten. Dieses keltische Ritual erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Freie-Trauung-Zeremonie

Zu einer Freien Trauung gehört ein Eheversprechen

Ein besonders schönes Ritual im Ablauf einer freien Trauung ist das gegenseitige Eheversprechen. Dabei drücken die Braut und der Bräutigam ihre Liebe zueinander in eigenen Worten aus. Ein Moment, bei dem garantiert nicht jedes Auge trocken bleibt. Das Ritual des Eheversprechens verursacht bei vielen Brautpaaren im Vorfeld etwas Nervosität. Oft starren Bräute wochenlang auf ein leeres Blatt Papier. Vielleicht fällt es auch Dir schwer, passende Worte für Deine Gefühle zu finden.

 

Hast Du bereits einen Trauredner für die Zeremonie? Dieser kann Dir hilfreiche Tipps geben. Auch die Trauzeugen sind gute Ansprechpartner für Hilfe. Zudem bietet das Internet eine Fülle an Vorschlägen und Beispielen. Kreative Hochzeiten erlauben unvergessliche Eheversprechen. Verzichte auf klassische Phrasen wie "in guten wie in schlechten Zeiten" und bringe lieber eine persönliche Note ein. Eine Anspielung auf das erste Date weckt schöne Erinnerungen. Der Bräutigam setzt gerne auf einen humorvollen Einstieg. Beim Heiraten gilt: Erlaubt ist, was gefällt!

Freie Trauung Kosten und Ablauf

Was kostet eine Freie Trauung?

Eine genaue Angabe von Kosten für die Freie Trauung ist sehr unterschiedlich. Durch die individuelle Gestaltung kann die Zeremonie sehr günstig oder teuer sein. Einige Paare heiraten im Garten der Eltern und wählen den Vater der Braut als Trauredner. Sie nutzen ihr Budget nur für Blumen, Essen und Getränke. Andere Paare heiraten in einem Schloss oder auf ihrer liebsten Urlaubsinsel. Die unter angeführten Kalkulation ist eine Kostenkalkulation für eine durchschnittlich Freie Trauung und soll als Orientierung dienen:  

 

Kosten für eine Freie Trauung: 

  • Professioneller Trauredner: Zwischen 800 und 1.500 Euro.
  • Location: 0€ im eigenen Garten bis zu 2.000€ als Locationsmiete
  • Hochzeitsfotograf: Zwischen 1.000€ und 3000€.
  • Musiker während der Zeremonie: Zwischen 500€ und 1.000€.
  • Traubogen: 100€ bis 200€
  • Hochzeitsdekoration inkl. Blumen: 100€ bis 400€

Wichtig: Vergiss bei der Planung des Budgets nicht, dass Du und Dein Partner zusätzlich auf dem Standesamt heiraten müsst. Auch einer standesamtlichen Trauung verursacht Kosten. Die Kosten belaufen sich hier zwischen 100€ bis 500€, je nach Trauvariante.

 

Damit habt Ihr viele Antworten auf die Frage: "Was ist eine freie Trauung?" erhalten und nun ein gutes Bild, ob eine freie Trauung Eure Hochzeitsvariante sein wird.