Welche Gäste lade ich zur Hochzeit ein?

Gästeliste-hochzeit

Macht es euch also gemütlich und entscheidet, ob ihr ein großes Fest mit vielen Gästen oder lieber im engsten Kreis feiern möchtet. Erstellt euch eine Liste, in der alle eingeladenen Gäste aufgeführt sind und notiert euch Zu- oder Absagen, um den Überblick zu behalten.

 

Die Auswahl der Gäste ist keine so leichte Aufgabe. Eure Eltern haben ihre eigene Meinung zur Gästeliste, Freunde möchtet ihr nicht enttäuschen und der Sportverein ist euch ebenfalls ans Herz gewachsen. Auch gibt es vielleicht Personen, die die Braut/der Bräutigam einladen möchte aber der jeweils andere nicht. UNSER TIPP: Wichtig ist – am Ende zählt eure Meinung als Brautpaar und nicht die der anderen. Umgebt euch wirklich nur mit den Gästen, die euch wichtig sind und die ihr wirklich bei eurem Fest der Liebe dabei haben möchtet.

 

Folgende 3 Fragen müsst ihr somit für euch beantworten:

 

1. Wen sollen wir zur Hochzeit einladen?

Erstellt eine Liste mit Gästen, die auf jeden Fall kommen sollen, Gästen, über deren Kommen ihr euch freut und diejenigen, die eventuell kommen können. So ist der Umfang eurer Hochzeit einfach abzuschätzen. Beachtet, dass pro Gast, je nach Ausgestaltung eurer Hochzeit, 100-200 EUR pro Person entfallen. Die Anzahl der Hochzeitsgäste beeinflusst also im entscheidenden Maße euer Budget. UNSER TIPP: Zusätzlich könnt ihr eure Gäste noch kategorisieren: Engste Familie, engste Freunde, Familie, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, Vereinskollegen, etc.. So sind Zusagen vorsortiert, und die Sitzordnung geht euch leichter von der Hand.

 

2. Wer gehört gar nicht auf eure Gästeliste?

Hier lautet das Stichwort Pflichtgefühl. Wir kennen es alle und man möchte niemanden verletzen. Dennoch sollte niemand auf eurer Gästeliste stehen, den ihr aus Pflichtgefühl einladen müsst, egal ob es der Chef oder sogar ein Familienmitglied ist. UNSER TIPP: Umgebt euch an eurem Hochzeitstag nur mit Menschen, die ihr gerne um euch haben wollt, und die eure Liebe von Herzen mit euch feiern und nicht nur der Party wegen kommen.

 

3. Die Gästeliste sprengt euren Rahmen?

Ihr habt immer noch zu viele Gäste auf eurer Liste und möchtet aber auf niemanden verzichten? UNSER TIPP: Dann bietet sich ein Polterabend oder eine Hochzeitsparty nach der Hochzeit an. Alternativ könnt ihr einen Teil der Gäste zur Trauung mit anschließendem Sektempfang einladen und verabschiedet euch beim Location-Wechsel. Nach dem vorläufigen Abschluss eurer Gästeliste versendet ihr ca. 9-6 Monate vor der Hochzeit eure Save-the-Date-Karten mit der Bitte um Zu- oder Absage. In der Regel sagen 10 Prozent der Gäste ab. So können weitere Gäste, die auf der Eventuell-Liste stehen, nachrücken. Habt ihr das Rahmenprogramm für euren großen Tag finalisiert, könnt ihr die Hochzeitseinladungen mit allen Details eures Tagesablaufs ebenfalls euren Gästen zukommen lassen.

 

Du brauchst noch eine Vorlage für deine Gästeliste? Dann schau doch einfach mal hier nach.

 

 

Viel Spaß bei eurer Hochzeitsplanung wünschen euch

 

eure HOCHZEITSHIPPIES

Jenny & Sarah

 

PS: Kennt ihr schon unsere Hochzeitskonzepte? Dann schaut doch mal hier vorbei. Eure Orientierung in der Hochzeitsplanung! Spart Zeit und Geld.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0