Was müsst ihr nun bei der Auswahl eurer Blumenkinder beachten?

Blumenkinder verleihen eurer Hochzeit eine wunderbar festliche Atmosphäre und wer schon einmal auf einer Trauung mit Blumenkindern war weiß, wie süß sie sind! Sie ziehen eure Gäste in ihren Bann und verleihen eurem Fest der Liebe noch eine extra Portion Glück.

Laut dem heidnischen Brauch sollen die Blumenkinder bei euch als Brautpaar für einen reichen Kindersegen sorgen. Die duftenden Blüten locken die Fruchtbarkeitsgöttinnen an.

 

 

 

 

 

Was müsst ihr nun bei der Auswahl eurer Blumenkinder beachten?

 

1.      Welche Blumenkinder wählt ihr aus?

Wenn ihr noch keine eigenen Kinder im Alter zwischen 3 und 8 Jahren habt, werden meist Kinder aus dem nahen Verwandten- oder Freundeskreis ausgewählt.  Unser Tipp: Wählt Blumenkinder aus, die bereits mit Ihren Eltern zu eurer Hochzeit eingeladen und nicht zu schüchtern sind. Das erleichtert euch die Organisation, da sie schon ein Teil eurer Hochzeitsgesellschaft sind.

 

Für Blumenkinder ist es meist eine ganz besondere Aufgabe und sie sind sehr stolz, aber auch aufgeregt, möglicherweise ungeduldig oder sogar trotzig. Sollte etwas schief gehen, lobt euer Blumenkind nach der Trauzeremonie. Es hat besonderen Mut bewiesen und seine Aufgabe super erledigt.

 

Möchtet ihr mehrere Blumenkinder für eure Hochzeit? Dann empfehlen wir euch die Geschwisterkinder mit einzubeziehen. So entsteht keine Eifersucht oder sogar Streit unter den Kindern. Sie fühlen sich in der Gemeinschaft sicher wohler, als allein.

 

2.      Das Streugut

Die Blütenblätter in eurer Wunschfarbe bekommt ihr günstig oder sogar kostenlos bei eurem Floristen, der auch euren Brautstrauß fertigt. So kann das Streugut farblich auf euren Brautstrauß abgestimmt werden. Unser Tipp: Vermeidet dunkle Farben, die eventuell auf euer Kleid abfärben könnten.

 

Denkt auch an die/das Körbchen für die Blütenblätter. Viele Floristen bieten die Körbchen zur Ausleihe an. Möchtet ihr eigene Körbchen gibt es einige Online-Shops, wie z.B. etsy, die euch eine große Auswahl bieten.

 

3.      Die Generalprobe

 

Unser Tipp: Ihr seid gut beraten, wenn ihr einen kinderlieben Hochzeitsgast oder die Eltern damit beauftragt, eine Generalprobe mit den Blumenkindern durchzuführen.

Es wird genau erklärt, worauf es ankommt: Nicht zu zögerlich sein, die Blumen schön gleichmäßig verstreuen und nicht zu langsam zu gehen. Wer kennt es nicht, dass das Blumenkind den Korb auf einmal ausschüttet und zu seinen Eltern flüchtet? Die Bezugsperson kann den Kindern am Tag eurer Hochzeit dann auch das Zeichen geben, wann sie los gehen dürfen.

 

4.      Wann kommen die Blumenkinder zum Einsatz?

Die meisten Blumenkinder kommen beim Auszug zum Einsatz und verstreuen vor dem Brautpaar die Blüten. Beim Einzug werden Blumenkinder oft als Schleppenträger eingesetzt, sofern dein Brautkleid eine Schleppe hat und du die Hilfe benötigst.

Sehr beliebt ist auch das Tragen von Schildern „Hier kommt deine Braut“ zur Ankündigung der Braut. Blumenkinder können außerdem als Ringträger oder für das Überreichen der Hochzeitskerze dienen.

 

Unser Tipp: Fragt vorab die Eltern, in welcher Aufgabe sich das Kind wohlfühlt.

 

5.      Gibt es Bestimmungen:

Nicht jede Kirche, Zermonielocation oder jedes Standesamt erlaubt das Streuen von Blumen, da diese doch erhebliche Spuren hinterlassen können und meist von der Hochzeitsgesellschaft nicht im Nachgang entfernt werden. Das gleiche gilt übrigens auch für das Werfen von Reis. Unser Tipp: Sprecht mit eurer Traulocation, welche Bestimmung es hier zu beachten gilt.

 

Eine schöne Alternative zu echten Blütenblättern sind Deko-Blätter, Seifenblasen oder vielleicht Wedding Wands, die euch klangvoll in die Ehe einstimmen.

 

6.      Das Outfit der Blumenkinder

Gibt es nichts Schöneres, wenn die Outfits der Mädchen und Jungen aufeinander abgestimmt sind und sie vielleicht als kleines Detail ein Accessoire in der Hauptfarbe eurer Hochzeit tragen? Haarbänder, einen Blumenanstecker oder die Socken der Jungs eigenen sich als perfekter Eyecatcher.

 

Unser Tipp: Sollte euer Budget einen einheitlichen Look der Blumenkinder nicht hergeben, fragt die Eltern, ob das Kind nicht schon passende Kleidung für eure Hochzeit besitzt. Die Accessoires können günstig erworben werden und das Outfit der Blumenkinder vereinheitlichen.

 

7.      Eine Kleinigkeit als Dankeschön

Die Kinder freuen sich immer über eine kleine Aufmerksamkeit! Dies kann eine kleine Spielebox mit Malsachen sein, ein Gutschein für ein Eis, ein schön geknüpftes Armband oder ein supercooles Spielauto. Unser Tipp: Haltet alle Blumenkinder gleich. Unterschiede zwischen Mädchen und Jungs dürfen natürlich gemacht werden, sofern man kein kleines Geschenk findet, das die Herzen beider Geschlechter höherschlagen lässt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0