Aufgaben von Brautmutter, Brautvater und Schwiegereltern

Warum nicht gleich Familie und Freunde in eure Hochzeitsplanung mit einbeziehen? Eure engsten Vertrauten könne euch nicht nur bei der Hochzeitsplanung, sondern auch am Tag eurer Hochzeit wunderbar unterstützen. Das "Wie?" stellen wir euch jetzt vor. Am Ende unseren Beitrags findet ihr noch wertvolle Checklisten zum Planen eurer ganz persönlichen Hochzeit.

AUFGABEN BRAUTMUTTER

 

Nicht nur der Brautvater spielt bei eurer Hochzeit eine wichgtige Rolle, sondern natürlich auch die Brautmutter. Wenn die Tochter heiratet, dann schlägt jedes Mutterherz höher! Daher wäre es doch umso schöner, wenn auch der Brautmutter die gleiche Rolle zu Teil wird, wie dem Brautvater, nur auf eine andere Art und Weise.

 

Auch wenn ihr als Brautpaar natürlich selbst entscheidet, wie eure Traumhochzeit später aussehen soll, könnt ihr die Brautmutter gut in den Prozess der Hochzeitsplanung mit einbeziehen. UNSER TIPP: Ihr als Brautpaar entscheidet selbst, wie genau die Unterstützung aussehen soll. Das betrifft nicht nur die Brautmutter, sondern jeden Helfer während eurer Hochzeitsplanung. Alle werden von Ideen sprühen und mit einigen Vorschlägen an euch heran treten - aber ihr entscheidet, denn eure Hochzeit soll genau so werden, wir ihr sie euch schon immer erträumt habt! Daher schadet es nicht, hier und da mal ein liebesvolles "Nein, danke." auszusprechen.

 

Mit folgenden Aufgaben könnt ihr sie wertschätzend in eure Hochzeitsplanung und euer Fest der Liebe - eurer Hochzeit - mit einbeziehen:

 

Klassische Aufgaben der Brautmutter

  • Eure Stütze: Vor allen Dingen während der Hochzeitsvorbereitungen benötigt man schon mal einen guten Rat oder einfach nur ein offenes Ohr für die Themen, die einen beschäftigen. Eine Hochzeitsplanung kann sehr stressig werden und von "kalten Füßen" kurz vor der Trauung haben wir schon alle gehört. Eure Brautmutter steht euch zur Seite und unterstützt euch nach bestem Wissen. 

  • Hilfe bei der Hochzeitsplanung: Die Brautmutter kann eine nützliche Beraterin in Sachen Outfit, Catering, Location, Empfang oder Hochzeitsfeier sein. UNSER TIPP: Setzt die Brautmutter nach ihren Stärken ein. Ist sie ein Organisationstalent - bindet sie ein! Verfügt sie über Weinkenntnisse oder hat sie einen Gourmetgaumen? Dann kann sie euch bei der Wahl der Speisen und Gertänke sicher unterstützen und bei einem Probeessen begleiten.

  • Outfitsuche: Die Brautmutter darf die Braut bei der Auswahl ihres Kleides, der Schuhe und der Accessoires begleiten. genießt die gemeinsame Zeit und das ganz besondere Erlebnis ein Brautkleid, mit allem was dazu gehört, auszusuchen. UNSER TIPP: Kauft parallel das Outfit der Brautmutter. So können eure Looks aufeinander abgestimmt werden. Berichtet auch gerne der Mutter des Bräutigams von euren schönen Errungenschaften. Vielleicht möchte sie sich optisch etwas angleichen.

  • Begrüßung der Gäste: Offiziell gibt es "den Herrn im Haus" doch insgeheim wissen wir alle, dass die Hausdame das Sagen hat. Daher wird es der Brautmutter eine große Freude sein eure Hochzeitsgäste zu begrüßen. Der Brauch besagt, dass schon beim Empfang am Hochzeitstag selbst die Brautmutter immer neben ihre Tochter steht und die Hochzeitsgäste für das Dinner am Hochzeitspaar vorbeileitet und bei der Platzsuche behilflich ist. Zu starr und trocken für euren Geschmack? Dann haben wir noch eine weitere Idee: Die Brautmutter unterhält vor allem die Gäste, die weitere Gäste eurer Hochzeit noch nicht kennen und bindet sie somit harmonisch in die Hochzeitsgesellschaft ein und ermöglicht Anknüpfungspunkte zu andere Gästen. So entstehen neue Begegnungen und alle fühlen sich wohl.

  • Kirchliche Trauzeremonie: Während der kirchlichen Trauung sitzt die Brautmutter in der ersten Reihe und verlässt die Kirche hinter euch als Brautpaar als erstes. So zeigt man der Hochzeitsgesellschaft, wer eure engsten Verwandten sind. Die Brauteltern haben dabei einen kleinen Vorrang. Darauf folgen die Bräutigam-Eltern.

  • Zweiter Tanz: Nachdem ihr als Brautpaar den Eröffnungstanz vollendet habt, kann die Brautmutter mit dem Vater der Braut den ersten offiziellen Tanz tanzen. Ergänzen können das Bild im Anschluss die Bräutigam-Mutter und der Brautvater. So werden mehr und mehr eurer Gäste den Mut fassen und sich auch auf die Tanzfläche begeben. Die Party kann beginnen!

Wie könnt ihr die Brautmutter noch in eure Hochzeit mit einebeziehen?

  • Alter (schöner) Brauch:

    Die Braut trägt
    - etwas Blaues,
    - etwas Geliehenes,
    - etwas Geschenktes,
    - etwas Altes und
    - etwas Neues.

    Genau an dieser Stelle solltet ihr die Brautmutter fragen, ob sie eines der Dinge beisteuern möchte. Oft ist es etwas Altes, dass sie euch zu eurer Hochzeit schenken möchte. Vielleicht sogar ein Erbstück, dass von Generation zu Generation kurz vor der Hochzeit an die nächste Braut weitergereicht wird. 

  • Der Weg zum Bräutigam: Traditionell bringt der Vater die Braut zum Bräutigam. Warum aber nicht die Eltern gemeinsam oder gar nur die Brautmutter, z.B. wenn der Brautvater leider nicht mehr da ist.

  • Die Hochzeitsrede: Mütter kennen ihre Töchter meist sehr gut. Eine schöne Rede über die Vergangenheit und vielleicht ein Blick in die Zukunft können die Hochzeitsgäste und natürlich auch euch als Brautpaar emotional berühren und erheitern. Nicht jedem wird die Ehre zu Teil, an eurer Hochzeit ein paar Worte zu sagen. Warum also nicht von der Brautmutter?

AUFGABEN BRAUTVATER

 

Töchter haben zu ihren Vatern meißt ein sehr inniges Verhältnis. Daher wundert es auch nicht, dass die besonderen Aufgaben am Tag der Hochzeit dem Brautvater zuteil werden. Er bringt seine Tochter zum Bräutigam und der erste Tanz der Braut gehört dem Vater beim Vater-Tochter-Tanz.

 

 

Es gibt viele Gründe, weshalb der Brautvater für immer der Held in Leben der Braut bleiben wird und gerade deshalb sollte man ihm am Tag der Hochzeit eine entsprechende Wertschätzung entgegen bringen. Nehmt euch in eurer Rede als Brautpaar die Zeit, ganz besonderen Mensche in eurem Leben zu danken. Dazu gehört in dem meisten Fällen auch der Brautvater.

 

Neben all diesen emotionalen Dingen wird euch der Brautvater - wie auch in der Vergangenheit und in der Zukunft - mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ihr benötigt tatkräftige Unterstützung beim Bau eurer eigenen Sektbar? Er packt mit an. Ihr braucht Hilfe bei der Wahl des richtigen Brautpaar Gefährts? Er kommt sicher gerne mit und macht die ein oder andere Testfahrt mit euch.

 

 

AUFGABEN DER SCHWIEGERELTERN

 

Obwohl die Eltern des Bräutigams vor und während euer Hochzeit meist nicht ganz so viel zu tun haben wie die Brauteltern, spielen Sie trotzdem eine wichtige Rolle

 

Der Bräutigam-Vater bereitet seinen Sohn in einem gemeinsamen Gespräch auf das Ehegelübde vor ung gibt ihm vielleicht noch den ein oder anderen Rat. Das gibt dem Bräutigam auch die Gelegenheit seinem Vater ganz persönliche Worte zu widmen, wenn er dies in seiner Rede nicht vor alle Hochzeitsgästen teilen möchte. 

 

Die Schwiegereltern können auch allerlei Organisatorisches übernehmen:

  • Die Rückläufer der Antworten eurer Einladung nachhalten und die Gästeliste aktuell halten.
  • Die Unterbringung euer Hochzeitsgäste und den Transfer organisieren.
  • Ansprechpartner für Organisatorisches sein. Am besten vermerkt ihr dies gleich in eurer Einladung.
  • Dekoration mitgestalten oder beim Dienstleister abholen, sofern er nicht vor Ort an eurer Hochzeitslocation ist.
  • Euch beim Probeessen begleiten und einen schönen gemeinsamen Abend verbringen.
  • Die Torte beim Konditor abholen.
  • Am Tag der Hochzeit vorab nochmal prüfen, ob alles an Ort und Stelle ist, damit ihr euch ganz auf euch konzentrieren könntn und euch beim Getting ready ganz eurer Aufregun vor dem großen Moment widmen könnt.

 

WANN MACHEN PROFIS IN DER HOCHZEITSPLANUNG SINN?

Oft fehlt Hochzeitspaaren die Orientierung, weil die Möglichkeiten so vielfältig sind. HOCHZEITSHIPPIE und viele weitere unserer Hochzeitsdienstleister, wie z.B. Freie Trauredner, Foto- und Videografen, Hochzeits-DJs und Musiker, kreative Papeterie und Dekoration, helfen euch euren schönsten Tag zu erleben, ganz auf eure Wünsche abgestimmt.

 

Die nötige Unterstützung bei der Planung und Umsetzung erhaltet ihr bei uns. Wir liefern euch mit unseren Hochzeitskonzepten und Timelines, unserem Budgetplaner und wertvollen Checklisten den roten Faden für eure Hochzeitsplanung. Lasst euch inspirieren!

 

 

 Viele Spaß bei eurer Hochzeitsplanung wünschen euch

Jenny & Sarah

 

 

PS: Kennt ihr schon unsere Hochzeitskonzepte? Dann schaut doch mal hier vorbei. Eure Orientierung in der Hochzeitsplanung! Spart Zeit und Geld.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0